Gemeinde Rednitzhembach

Seitenbereiche

Seiten durchsuchen

Wie können wir helfen?

Seiteninhalt

Personalausweis / Reisepass / Kinderreisepass

Gemäß dem Gesetz über Personalausweise sind Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, verpflichtet, einen Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien ermächtigten Behörde  vorzulegen; dies gilt nicht für Personen, die einen gültigen Pass besitzen und sich durch diesen ausweisen können.
Bei Auslandsreisen muss jede Person ein eigenes Dokument mit sich führen! 

Für die nachfolgend aufgeführten Dokumente muss bei Antragstellung vorgelegt werden:

  • ein aktuelles Passbild in Frontalaufnahme nach internationalen Standards "biometrietauglich" (siehe Foto-Mustertafel)    
  • bisheriges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, vorläufiges Ausweisdokument)
  • Geburtsurkunde; alternativ Heiratsurkunde od. beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch, sofern von der Gemeinde Rednitzhembach noch kein Ausweis ausgestellt wurde. Bei Minderjährigen Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten; Sorgerechtsnachweis bei nur einem Erziehungsberechtigten

Ein Fotoautomat steht im Bürgerbüro zur Verfügung!

Der Antragsteller hat persönlich bei der Gemeinde zur Leistung seiner Unterschrift vorzusprechen und seine Identität in geeigneter Weise nachzuweisen. Die Gemeinde ist verpflichtet, Lichtbilder, die nicht den Anforderungen entsprechen, zurückzuweisen.
Der neue Personalausweis wird im Regelfall für Personen ab 16 Jahren ausgestellt, kann aber auch für Kinder jeden Alters beantragt werden, beispielsweise für Reisen innerhalb der Europäischen Union. Die Gebühr beträgt 28,80 EUR und ist bei Antragstellung zu entrichten. Die Gültigkeit beträgt 10 Jahre für Ausweise, die für Personen ab 24 Jahren ausgestellt werden; 6 Jahre für Personen unter 24 Jahren - Gebühr hierfür 22,80 €. Weitere Gebühren im Zusammenhang mit dem neuen Ausweis:

Entsperren im Sperrregister:           6,00 €
Neusetzen der Geheimnummer:       6,00 €
nachträgliches Einschalten der eID:   6,00 €

Die Bearbeitungszeit von der Antragstellung bei der Gemeinde bis zur Fertigstellung bei der Bundesdruckerei in Berlin beträgt derzeit ca. 2 Wochen. In der Urlaubszeit muss aber mit Verzögerungen gerechnet werden .

Der elektronische Reispass (ePass) wird im Regelfall für Personen ab dem 12. Lebensjahr ausgestellt.

Neben den im Dokument gespeicherten personen- und dokumentenbezogenen Daten, wie Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, Seriennummer, ausstellender Staat, Dokumententyp und Gültigkeitsdatum sind im ePass sogenannte biometrische Daten gespeichert und zwar sind dies:

das Passfoto 
zwei Fingerabdrücke

Auch für Kinder unter 12 Jahren kann ein ePass beantragt werden, wenn es erforderlich ist. Bei Kindern unter 6 Jahren werden jedoch keine Fingerabdrücke erfasst.

Die Gültigkeit der Pässe für Personen ab 24 Jahren beträgt 10 Jahre und kostet 60,00 EUR; 6 Jahre für Personen unter 24 Jahren und kostet 37,50 EUR.

Die Bearbeitungszeit von der Antragstellung bei der Gemeinde bis zur Fertigstellung bei der Bundesdruckerei in Berlin beträgt derzeit ca. 3 Wochen. In der Urlaubszeit muss aber mit Verzögerungen gerechnet werden.

In dringenden Fällen besteht die Möglichkeit, einen Express-Pass zu beantragen. Dieser liegt ab Antragstellung binnen 72 Stunden zur Abholung bereit. Hierfür fallen zusätzliche Gebühren in Höhe von  32,00 EUR zusätzlich zur Passgebühr an.

Der vorläufige Reisepass wird nur noch in besonderen Einzelfällen ausgestellt, z.B. wenn der Passbewerber dringend einen Pass benötigt und die Ausstellung eines regulären Passes nicht bis zum benötigten Zeitpunkt möglich ist. Die Passbehörde kann zum Nachweis geeignete Unterlagen (z.B. Flugticket für eine kurzfristig bevorstehende Reise) verlangen. Er kostet 26,00 EUR und ist längstens für ein Jahr gültig, enthält jedoch keine biometrischen Daten (Fingerabdruck o.ä.).

Der Kinderreisepass wird für Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt. Die Ausstellung ist grundsätzlich nur mit Lichtbild möglich. Der Kinderpass ist 6 Jahre gültig, längstens jedoch bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Die Gebühr bei Neuausstellung beträgt 13,00 EUR, für die Verlängerung 6,00 EUR. Eine Verlängerung ist nur vor Ablauf der Gültigkeit möglich.

Wichtig: Alle bereits ausgegebenen Pässe behalten ihre vorgesehene Gültigkeit. Ein vorzeitiger Umtausch von Dokumenten ist nicht erforderlich.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen die Internetseite des Auswärtigen Amtes

sowie unsere Mitarbeiter

Ansprechpartner / Amt:
Norbert Schenkl - Einwohnermeldeamt
Katharina Harfmann - Einwohnermeldeamt