Volltextsuche

Darstellung

Darstellung verkleinern
Darstellung auf Browserstandard zurücksetzen
Wappen Rednitzhembach
Kunstweg-Rednitzhembach
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Navigation
Navigation
Sie befinden sich hier:
Startseite | Rathaus & Politik | Gemeinde-News

Seiteninhalt

Aus dem Gemeinderat - 28. September 2017

Jahresabschluss der Gemeindewerke Rednitzhembach GmbH für das Jahr 2016
Der Jahresabschluss der Gemeindewerke Rednitzhembach GmbH für das Jahr 2016 wurde von der Sozietät Dr. Rödl & Partner GBR, Nürnberg erstellt, sowie vom Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Alexander Hagen, Hersbruck geprüft.
Da der Prüfer keine Beanstandungen hatte, konnte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 28. September 2017 den Jahresabschluss einstimmig genehmigen.
Die Bilanzsumme beträgt zum 31.12.2016 9.492.378,98 €, der Jahresüberschuss liegt bei 46.844,22 €.
 
Bauleitplanverfahren ALDI
25. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie 12, Änderung des Landschaftsplanes der Gemeinde Rednitzhembach; hier: Billigungs- und Auslegungsbeschluss
und 6. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1b Igelsdorf (Bereich Deckblatt 2-ALDI); hier: Billigungs- und Auslegungsbeschluss
Konkret geht es hierbei darum, dass die Firma ALDI auf dem bestehenden Gelände ihre Verkaufsfläche von 850 qm auf 1.200 qm erweitern möchte, um konkurrenzfähig zu bleiben und ihr neues Gestaltungskonzept für die Filialen auch in Rednitzhembach umsetzen zu können.
Das Sortiment wird weitgehend das Gleiche bleiben, jedoch sollen die Gänge breiter werden und hinter dem Kassenbereich eine Aufenthaltszone entstehen.
Dazu muss die Gemeinde sowohl den Flächennutzungsplan als auch den Bebauungsplan ändern und die Träger der öffentlichen Belange in das Verfahren einbinden.
Im Gemeinderat gab es überwiegend Zustimmung zu den Plänen des Discounters und von den knapp 40 angehörten Trägern der öffentlichen Belange wurden lediglich kleine Korrekturwünsche vorgebracht, die in das weitere Verfahren eingearbeitet werden.
Die heftigsten Bedenken gegen das Vorhaben kamen wie schon bei der Firma Lidl (Neubau auf der gegenüberliegenden Straßenseite) von der Stadt Schwabach, allerdings wiederum ohne Aussicht auf Erfolg.
Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung bei drei Gegenstimmen, das weitere Bauleitverfahren durchzuführen.
 
Bekanntgabe zur Besorgung unaufschiebbarer Geschäfte: Vergabe Austausch Fensterelemente in der Aula und im Treppenhaus der Grund- und Mittelschule
In der Aula des Schulhauses und im daran angrenzenden Treppenhaus befinden sich große Fensterelemente, die nicht mehr den heutigen Standards entsprechen. „Insbesondere im Herbst und Winter kann die Aula für Veranstaltungen kaum mehr genutzt werden, da es heftig zieht“ so Bürgermeister Jürgen Spahl gegenüber dem Gremium.
Dem sollen dreifachverglaste – bisher einfachverglaste – Fensterelemente Abhilfe verschaffen, die noch in diesem Jahr eingebaut werden sollen. Daher musste die Vergabe bereits im August im Rahmen einer dringlichen Anordnung erfolgen.
Den Auftrag zum Einbau der neuen Fensterelemente erhielt als günstigster Bieter die Firma Arlt aus Neuendettelsau zum Angebotspreis von 44.550,90 € brutto.
„Damit sorgen wir nicht nur für ein behaglicheres Ambiente in der Aula, sondern tun auch etwas aktiv für den Schallschutz und vor allen Dingen für die Energieeffizienz“ legte der Bürgermeister die Entscheidung der Verwaltung dar.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rednitzhembach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rednitzhembach wenden.

Kontakt

Gemeinde Rednitzhembach
Rathausplatz 1
91126 Rednitzhembach
Tel.: 09122 692-0
Fax: 09122 692-143
E-Mail schreiben

© 2017 Rednitzhembach
made by cm city media GmbH