Volltextsuche

Darstellung

Darstellung verkleinern
Darstellung auf Browserstandard zurücksetzen
Wappen Rednitzhembach
Kunstweg-Rednitzhembach
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Navigation
Navigation
Sie befinden sich hier:
Startseite | Rathaus & Politik | Gemeinde-News

Seiteninhalt

Aus dem Gemeinderat - 26. Juli 2018

Jahresrechnung der Gemeinde Rednitzhembach für das Haushaltsjahr 2017

Die Jahresrechnung der Gemeinde Rednitzhembach für das Jahr 2017 wurde vom Rechnungsprüfungsausschuss unter Vorsitz von Gemeinderätin Anita Kohl geprüft. Die Prüfung beinhaltete den kassenmäßigen Abschluss und die Haushaltsrechnung. Auch sämtliche Übersichten und Anlagen zur Jahresrechnung lagen vor und wurden ebenfalls geprüft.
Nach Durchsicht aller Unterlagen konnte der Rechnungsprüfungsausschuss dem Gemeinderat empfehlen, die Jahresrechnung festzustellen.
Sie schließt im Verwaltungshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 13.148.290,01 € und im Vermögenshaushalt mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 9.219.565,39 €. Das entspricht einem Gesamthaushalt von 22.367.855,40 € und ermöglicht eine Zuführung zum Vermögenshaushalt (Überschuss der laufenden Einnahmen über die Ausgaben) in Höhe von 2.579.343,93 € (Vorjahr: 2.338.422,65 €).
Der Gemeinderat stellte die Jahresrechnung ohne Gegenstimme fest und beschloss ebenfalls einstimmig die Entlastung des 1 Bürgermeisters.


Straßenbenennungen im Neubaugebiet „Am Hohen Hof“

Die zukünftigen Anliegerstraßen im Neubaugebiet „Am Hohen Hof“ müssen Namen vergeben werden. Neben den Vorschlägen der Verwaltung, die bereits dem Bauausschuss in seiner Sitzung am 16. Juli bekannt gegeben wurden, kamen aus diesem Gremium noch drei weitere dazu.
Letztendlich einigte sich der Gemeinderat auf folgende Straßennamen:

  • Die im Bebauungsplan als Anliegerstraße A bezeichnet Fläche erhält den Namen „Mainbacher Höhe“
  • Die als Anliegerstraße B bezeichnete Fläche erhält den Namen „Igelsdorfer Straße“


Erschließung des Baugebietes „Am Hohen Hof“ – hier: Vergabe der Planungsleistungen für die Verkehrsanlagen und Vergabe der Straßenbauarbeiten

Für die Planung der Verkehrsanlagen im Neubaugebiet „Am Hohen Hof“ liegt vom Ing. Büro Lippert aus Rednitzhembach eine Kostenberechnung über knapp 55.900 € brutto vor.

Der Gemeinderat beschloss die Vergabe der Planungsleistungen an das Büro Lippert zu vergeben und ermächtigte die Verwaltung die Leistungsphasen stufenweise zu vergeben.
Ebenfalls vergeben wurden in der Gemeinderatssitzung die Straßenbauarbeiten in diesem Bereich.
Hierfür legte mit einem Bruttopreis von 434.970,58 € (inkl. 3% Nachlass und 2,5 % Skonto) die Firma Hirschmann aus Treuchtlingen das günstigste Angebot vor und erhielt vom Gemeinderat ohne Gegenstimme den Auftrag zur Durchführung der Arbeiten.
Mit den Erschließungsarbeiten wird im Herbst 2018 begonnen. Wir werden darüber im Bürgerbrief informieren.


Vergabe der Straßenbauarbeiten zur Errichtung einer Linksabbiegerspur zum Neubau der Firma Lidl im Gewerbegebiet Nord Berliner/Staatsstraße 2409

Lediglich die Firma Hirschmann aus Treuchtlingen legte für diese Maßnahme ein Angebot vor und erhielt wegen der Dringlichkeit bei drei Gegenstimmen vom Gemeinderat den Auftrag die Arbeiten zum Bruttoangebotspreis von 172.343,24 € auszuführen..
Die Linksabbiegerspur wird bis Ende September 2018 errichtet sein.


Erneuerung der Schlauchpflegeanlage im Feuerwehrgerätehaus

Die vorhandene Schlauchpflegeanlage wurde im Jahr 1989 angeschafft und muss aufgrund dieses Alters erneuert werden. Sollten Reparaturen anfallen, sind nämlich keine Ersatzteile mehr zu bekommen.
Der Gemeinderat vergab einstimmig die Beschaffung der neuen Anlage an die Firma Wilhelm Bockermann Anlagen & Gebäudebau GmbH, Enger zum Bruttoangebotspreis von 54.089,90 €.
Wie der Name schon verrät, werden mit dieser Vorrichtung die Löschschläuche der Freiwilligen Feuerwehr nach Einsätzen gespült, getrocknet und gepflegt. „Dies erhöht die Lebensdauer der Schläuche ganz erheblich“ erläutert der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rednitzhembach, Alfred Dößel die Notwendigkeit einer solchen Schlauchpflegeanlage

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rednitzhembach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rednitzhembach wenden.

Kontakt

Gemeinde Rednitzhembach
Rathausplatz 1
91126 Rednitzhembach
Tel.: 09122 692-0
Fax: 09122 692-143
E-Mail schreiben

© 2018 Rednitzhembach
made by cm city media GmbH