Volltextsuche

Darstellung

Darstellung verkleinern
Darstellung auf Browserstandard zurücksetzen
Wappen Rednitzhembach
Kunstweg-Rednitzhembach
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
Navigation
Navigation
Sie befinden sich hier:
Startseite | Rathaus & Politik | Gemeinde-News

Seiteninhalt

21. Seniorennachmittag in Rednitzhembach - voller Saal und gute Stimmung

„Schade, dass der Nachmittag schon wieder vorbei ist.“ Dies war die einhellige Meinung der knapp 200 Besucher in den vollbesetzten Sälen des Gemeindezentrums beim  21. Seniorennachmittag der Gemeinde Rednitzhembach am 4. November.

Für die passende musikalische Umrahmung der kurzweiligen Veranstaltung sorgten – wie in den Vorjahren auch – das „Hembach-Trio“ mit Sigfried Fichtner (Gitarre), Hans Beck  (Zither) und Helga Meier (Akkordeon).

Nach Kaffee und Kuchen, der von der Gemeinde mit finanzieller Unterstützung durch die Sparkasse Mittelfranken-Süd spendiert wurde, konnte Seniorenbeauftragter Volker Schaffer neben den zahlreichen Zuhörern auch Pfarrer Wolfgang Lindner von der evangelischen Kirchengemeinde, stellvertretenden Bürgermeister Joschi Leisinger, die Gemeinderäte Monika Trost und Jörg Deffner sowie den ehemaligen Seniorenbeauftragten und Initiator der Veranstaltung Sepp Beck begrüßen.

1. Bürgermeister Jürgen bedankte sich bei allen ehrenamtlich Tätigen für ihr Engagement. „Mit Ihren Angeboten sorgen Sie für die vielfältigsten Freizeitangebote und Unterstützungen für Seniorinnen und Senioren.“ Stellvertretend nannte er hierbei die Ökumenische Nachbarschaftshilfe. Ihre beiden Vertreterinnen Ursula Vestner und Waltraud Westhoven waren erst vor kurzem mit dem Ehrenamtspreis der Sparkasse Mittelfranken-Süd ausgezeichnet worden.
Außerdem ging das Gemeindeoberhaupt noch einmal auf die im Sommer erfolgten Umbaumaßnahmen vor dem und im Gemeindezentrum ein. „Durch die neue Pflasterung und Gestaltung des Platzes, den Einbau eines Aufzuges im Foyer und der Installation einer induktiven Höranlage in den Sälen wurden für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen wesentliche Verbesserungen geschaffen.“ Beraten und begleitet wurden diese Maßnahmen vom Rother Inklusionsnetzwerke RHINK.

Eröffnet wurde der unterhaltsame Teil des Nachmittags vom Nachwuchsorchester der Jugendkapelle Rednitzhembach. Der musikalische Leiter Martin Zucker betonte, dass die jungen Musikerinnen und Musiker erst seit September diesen Jahres in dieser Formation zusammen spielen. „Dies ist der erste öffentliche Auftritt der jungen Musiker“, so Martin Zucker.

Ensemble und Chor des Theatervereines Rednitzhembach e. V. zeigten Ausschnitte aus der aktuellen Produktion vom „Weißen Rössl am Wolfgangsee“. Begleitet wurden sie hierbei von Bernhard Oppel am E-Piano.


Die Mitglieder des Evangelischen Posaunenchores Rednitzhembach e. V. mit ihrem Leiter Andreas Mücke luden die Anwesenden mit Volksliedern zum Mitsingen ein.

Abgeschlossen wurde der Nachmittag mit Liedern des Kirchenchores der evangelischen Kirchengemeinde Rednitzhembach, die von deren Leiterin Ingrid Mayer humorvoll angekündigt wurden. Der Auftritt stellte übrigens eine Premiere dar. Der Chor trat das erste Mal außerhalb einer Veranstaltung der evangelischen Kirche auf.

Mit einem gemeinsamen Lied „Wir sind Senioren – wir sind zufrieden – fühlen uns immer noch jung“ klang der kurzweilige Nachmittag aus.

„Bleiben Sie gesund, damit wir uns am 22. Seniorennachmittag der Gemeinde Rednitzhembach am 3. November 2019 wieder sehen“, so Seniorenbeauftragter Volker Schaffer in seinem Schlusswort.

Weitere Fotos im FOTOALBUM.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rednitzhembach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rednitzhembach wenden.

Kontakt

Gemeinde Rednitzhembach
Rathausplatz 1
91126 Rednitzhembach
Tel.: 09122 692-0
Fax: 09122 692-143
E-Mail schreiben

© 2018 Rednitzhembach
made by cm city media GmbH