Gemeinde Rednitzhembach

Seitenbereiche

Seiten durchsuchen

Wie können wir helfen?

Seiteninhalt

Gemeinde-News

Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Aus dem Sozial- und Kulturausschuss - 4. November 2019

Erstellung eines Filmes über die Gemeinde Rednitzhembach

Wie bereits berichtet, hat Markus Dörnberger bereits mehrere Veranstaltungen in der Gemeinde Rednitzhembach filmisch begleitet.

Sein Film über die Rednitzhembacher Kirchweih wurde Anfang September erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Er ist außerdem auf der Homepage der Gemeinde Rednitzhembach unter www.rednitzhembach.de (Starkseite links, Button Video) abrufbar.

Beiträge wurden außerdem bereits erstellt über das Fischerfest und das Hembacher Weinfest. Der Beitrag zum Weinfest wurde in der Bürgerversammlung am 21. November 2019 gezeigt.

Geplant sind noch Beiträge über die Gemeinde und ihre Einrichtungen, Kunst und Kultur, Klassik-Open-Air, Rednitzhembach im zweiten Weltkrieg, Gewerbe, Jugendkapelle und Theater, Sportvereine, historische Freizeitaktivitäten wie Flussbad-Kahnfahrt-Kuhr´scher Keller.

Als zeitlicher Rahmen sind zwei Jahre veranschlagt.

Die Kurzfilme werden auch auf der Homepage der Gemeinde Rednitzhembach und in den sozialen Medien veröffentlicht.

Aus den einzelnen Beiträgen wird dann ein Film erstellt, der eine Gesamtlänge von ca. 1 Stunde haben wird.

Einstimmig begrüßten die Mitglieder des Sozial- und Kulturausschusses dieses Konzept. Ein weiterer Zwischenbericht wird im Sommer 2020 vorgelegt.


Entwicklung der Schülerzahlen an der Mittelschule Rednitzhembach

Vor allem aufgrund des geänderten Übertrittsverhaltens auf die weiterführenden Schulen sind die Schülerzahlen an der Mittelschule Rednitzhembach stark rückläufig. Besuchten im Schuljahr 2014/2015 noch 207 Schüler die Mittelschule, sind es im aktuellen Schuljahr noch 149 Schülerinnen und Schüler. Nur noch 65 davon haben ihren Wohnsitz in Rednitzhembach. Bis auf die fünfte Jahrgangsstufe sind alle Jahrgangsstufen nur noch einzügig.

Nach Auskunft der Vertreter des Staatlichen Schulamtes ist hinsichtlich der Entwicklung der Schülerzahlen im gesamten Landkreis ein Einbruch zu verzeichnen. Im nächsten Schuljahr wird es voraussichtlich nur noch eine Klasse in der fünften Jahrgangsstufe geben. Außerdem ist zu befürchten, dass in Zukunft einzelne Jahrgangsstufen nicht mehr besetzt werden können

Spätestens dann müssen sich Verwaltung und Gemeinderat mit der Frage befassen, ob die frei werdenden Räume zum Beispiel für den Hort oder andere Formen der Kinderbetreuung genutzt werden können oder ein Abriss der älteren Gebäudeteile erfolgen soll.

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rednitzhembach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rednitzhembach wenden.