Gemeinde Rednitzhembach

Seitenbereiche

Seiten durchsuchen

Wie können wir helfen?

Seiteninhalt

Gemeinde-News

Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Aus dem Bauamt - Neues Verfahren zur Sanierung der Rinnsteine

Eintrag vom 25. November 2021

Foto: Schwabacher Tagblatt/Gunther Hess
Foto: Schwabacher Tagblatt/Gunther Hess

Erstmals in diesem Jahr werden die Straßenrinnen in der Gemeinde Rednitzhembach mit einem neuen Verfahren saniert.

Beauftragt damit wurde die Firma Schlamp Kommunaldienstleistungen GmbH aus Wettstetten.

Dabei werden die Zwei- oder Dreizeiler zunächst gründlich gereinigt. Danach werden Gras, Erdreich und lose Mörtelteile mit einem Hochdruckreiniger aus den Fugen entfernt. Dies geschieht mit einem Druck von 400 bar.

In diese Fugen wird dann ein flüssiger Spezialmörtel eingebracht. Überflüssiges Fugenmaterial wird im Anschluss mit einer Kehrmaschine abgewaschen und abgesaugt.

Pro laufendem Meter müssen für diese Art der Behandlung ca. 29 Euro aufgewendet werden. In einem ersten Schritt wurden nunmehr im Bereich der Bahnhofstraße, der Rother Straße, des Hasenweges und im Bahnweg ca. 900 Meter saniert.

Insgesamt gibt es in Rednitzhembach ca. 60 Kilometer Ortsstraßen, die jeweils auf zwei Seiten über entsprechende Straßenrinnen verfügen.

Nach der Sanierung können die Rinnen langfristig von Unkraut freigehalten werden.
Außerdem gelangt kein Wasser in den Untergrund, sodass der Straßenkörper aufgefrieren kann und damit zusätzliche Schäden an den Gemeindestraßen entstehen.

Die Arbeiten werden im nächsten Jahr fortgesetzt. Hierfür sind im Haushaltsplan 2022 Mittel in Höhe von 100.000 Euro vorgesehen.

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Rednitzhembach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Rednitzhembach wenden.