Gemeinde Rednitzhembach

Seitenbereiche

Seiten durchsuchen

Wie können wir helfen?

Seiteninhalt

Post an das Christkind

Liebe Kinder,

eure Wunschzettel hätte das Christkind am Adventsmarkt gerne entgegen genommen.

Da dieses Jahr der schöne weihnachtliche Markt entfällt, wartet das Christkind mit seiner himmlischen Schar dringend auf eure Wunschzettel.

Bitte druckt den Wunschzettel Copyright by www.lauras-home.de aus oder gestaltet nach euren Wünschen das Schreiben an das Christkind.

Das Christkind freut sich über eure schön gestalteten Bilder auf der Rückseite mit vielleicht persönlichen Worte an das Christkind und vorne ist Platz für die Wünsche, Adresse sowie die Unterschrift der Eltern.
 
Der Wunschzettel der Rednitzhembacher Kinder ist bis zum 12. Dezember 2021 in den Briefkasten beim Rathaus oder per Post an Gemeinde Rednitzhembach, An das Christkind, Rathausplatz 1, 91126 Rednitzhembach einzuwerfen.
 
Ihr erhaltet dann Post direkt vom Christkind. Lasst euch überraschen!

Jürgen Spahl
1. Bürgermeister

Absage des Rednitzhembacher Adventsmarktes 2021

Schweren Herzens hat sich die Gemeinde Rednitzhembach dazu entschlossen, den diesjährigen Adventsmarkt in Rednitzhembach abzusagen. „Wir haben uns das nicht leichtgemacht, aber aufgrund der aktuellen Entwicklungen und in Abstimmung mit den übrigen Landkreisgemeinden haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen“, so Bürgermeister Spahl.

„In Zeiten von Corona wollen wir kein Risiko eingehen und hoffen auf Verständnis für diese Entscheidung“, bedauern auch Jörg Deffner als Veranstaltungsleiter und Petra Bauer als Organisatorin.

Auch das neue Christkind und die Himmlische Schar wären sehr gerne über den Markt gezogen und hätten die Kinder begrüßt.

Um aber doch noch den adventlichen Flair zu genießen, steht  unter www.rednitzhembach.de – Rathaus & Politik – Video der über fünf minütige Film von Markus Dörnberger „Rednitzhembacher Adventsmarkt 2019 und Lichterschiffchenfahren“ zur Verfügung.
„Machen Sie es sich und ihrer Familie bei einem heißen Punsch oder Glühwein, einem Teller voller Plätzchen und bei Kerzenschein vor sich daheim gemütlich und tauchen in die schöne Zeit ein, die hoffentlich nächstes Jahr wieder möglich ist. Bitte bleiben Sie gesund!“, wünscht Bürgermeister Spahl.