Gemeinde Rednitzhembach

Seitenbereiche

Seiten durchsuchen

Wie können wir helfen?

Seiteninhalt

Aus dem Gemeinderat

Fortsetzungsblatt zur Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom 29.01.2015

1. Ausscheiden von Frau Gemeinderätin Gabriele Müller aus dem Gemeinderat sowie Festlegung und Vereidigung des Listennachfolgers

Sachverhalt:
Frau Gemeinderätin Gabriele Müller hat mit Schreiben vom 11. Dezember 2014 erklärt, dass es ihr aufgrund beruflicher Veränderung nicht mehr möglich ist, ihr Amt als Gemeinderätin des Gemeinderates Rednitzhembach auszuüben.
Sie bittet deshalb, sie von ihrem Amt als Gemeinderätin zu entbinden.

Der Gemeinderat nimmt das Rücktrittsgesuch von Frau Gabriele Müller an. Sie scheidet aus beruflichen Gründen mit sofortiger Wirkung aus dem Gemeinderat aus.

Abstimmungsergebnis: 20 : 0

Nachdem Frau Gabriele Müller an der Sitzung nicht teilnehmen kann, erfolgt
die Verabschiedung auf eigenem Wunsch im kleinen Kreis.

Als Listennachfolger der Liste 3 (Freie Wähler Bayern) wurde Herr Stefan Röthenbacher festgestellt. Er rückt damit in den Gemeinderat nach. Herr Röthenbacher hat die Annahmeerklärung abgegeben und tritt das Amt als Gemeinderat an.

Abstimmungsergebnis: 20 : 0

Bürgermeister Jürgen Spahl vereidigt Herrn Stefan Röthenbacher als neues Gemeinderatsmitglied.

Er spricht folgenden Eid nach:

„Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern.
Ich schwöre, den Gesetzen gehorsam zu sein und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen.
Ich schwöre, die Rechte der Selbstverwaltung zu wahren und ihren Pflichten nachzukommen – so wahr mir Gott helfe.“


2. Besetzung der Ausschüsse der Gemeinde Rednitzhembach

Durch das Ausscheiden von Frau Gabriele Müller aus dem Gemeinderat werden die Ausschusssitze, die den Freien Wählern zustehen, wie folgt besetzt:

Haupt- und Finanzausschuss

Ausschussmitglied:                               Vertreter:
Mösle Marina                                         Held Erwin

Bau- und Umweltausschuss

Ausschussmitglied:                               Vertreter:
Röthenbacher Stefan                           Held Erwin

Sozial- und Kulturausschuss

Ausschussmitglied:                               Vertreter:
Mösle Marina                                        Schlitz Norbert

Rechnungsprüfungsausschuss


Ausschussmitglied:                               Vertreterin:
Röthenbacher Stefan                           Mösle Marina

Sprecherin der Freien Wähler im Gemeinderat wird zukünftig Marina Mösle sein.
Marina Mösle ist weiterhin Mitglied des Kunstbeirates.                                     

Abstimmungsergebnis: 21 : 0


3. Beschaffung von PCs für die Grund- und Mittelschule Rednitzhembach

Sachverhalt:
Für die Grund- und Mittelschule Rednitzhembach müssen neue PCs angeschafft werden.

Es wurden drei Angebote eingeholt.
Das günstigste Angebot gab die Firma WES aus Schwabach mit 13.918,97 € brutto ab.

Hinzu kommen noch Kosten für Software (Logo DIDACT) in Höhe von 4.105,50 €.

Entsprechende Mittel stehen im Haushaltsjahr 2015 zur Verfügung.

Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, den Auftrag für die Beschaffung der neuen PCs und die Software an die Firma WES, Schwabach zum Angebotspreis von 18.024,47 € brutto zu vergeben.

Abstimmungsergebnis: 21 : 0


4. LEADER-Förderperiode 2014 - 2020
hier: Sachstand


3. Bürgermeister Volker Schaffer erläutert die augenblickliche Sachlage. Die Kommunen Wendelstein, Schwanstetten und Rednitzhembach bilden die Kleinregion „Lorenzer Reichswald“.

Als Startprojekt ist die Einrichtung einer "Mühlen- und Industriegeschichtstour“ (Arbeitstitel) geplant. Es soll ein ausgeschilderter Radweg mit Informationstafeln und ggf. Besichtigungsmöglichkeiten von Rednitzhembach über Schwanstetten nach Wendelstein eingerichtet werden. Eine Kooperation mit dem VGN (S-Bahn-Haltestellen Rednitzhembach und Ochenbruck) ist geplant.

3. Bürgermeister Volker Schaffer stellt den Mühlenweg, der für das Gemeindegebiet Rednitzhembach geplant ist und von Herrn Dr. Klaus Nopitsch und dem Arbeitskreis Heimat und Geschichte erarbeitet wurde, vor. Er dankt ausdrücklich Hr. Dr. Klaus Nopitsch und dem Arbeitskreis Heimat und Geschichte für die geleisteten Vorarbeiten.

Die nächste Besprechung findet am 21. April 2015 in Schwanstetten statt.