Gemeinde Rednitzhembach

Seitenbereiche

Seiten durchsuchen

Wie können wir helfen?

Seiteninhalt

Vereins-News

Die Amphibienwanderung hat begonnen

Der Frühling naht und die Amphibien sitzen auf „gepackten Koffern“!  Mit den steigenden Temperaturen hat wieder die Laichwanderung von Fröschen, Kröten und Molchen begonnen. Die zwischen den Winterplätzen und den Laichgewässern liegenden Straßen stellen für die Amphibien (neben der Bedrohung ihres Lebensraumes) eine zusätzliche Gefahr dar.

Freiwillige Helfer sind in unserem Gemeindegebiet wieder in den Abend- und Morgenstunden im Bereich der Weihersmühle aktiv sein, um die Tiere vor dem Straßentod zu bewahren.

Der Amphibienzaun wurde zwischenzeitlich von den Mitarbeitern der Gemeinde und dem Landschaftspflegeverband Schwabach im Bereich der Weihersmühle und Richtung Obermainbach aufgestellt.

Freiwillige Helfer sind in unserem Gemeindegebiet wieder in den Abend- und Morgenstunden im Bereich der Weihersmühle aktiv, um die Tiere vor dem Straßentod zu bewahren.

 

 

Seit über 30 Jahren sammeln Naturschützer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Weihersmühle und Obermainbach Amphibien und tragen sie zu den Laichgewässern.

Die Sammlung erfolgt seit 2007 mit einem Amphibienzaun mittels Fangeimern. Die Helfer sammeln morgens und abends die Amphibien aus den Fangeimern und bringen sie über die Straße zu ihrem Laichgewässer.
Aufgestellt wird der Zaun von der Stadt Schwabach und der Gemeinde Rednitzhembach.
Verantwortlich sind die Bund Naturschutz-Kreisgruppen Roth und Schwabach unter Leitung des Landschaftspflegeverbandes Schwabach.

Achtung Autofahrer:
bitte insbesondere zwischen 19:00 Uhr und 6:00 Uhr in diesen Bereichen langsam fahren!
Danke
Achtung Autofahrer:
bitte insbesondere zwischen 19:00 Uhr und 6:00 Uhr in diesen Bereichen langsam fahren!
Danke
Krötenzaun an den Weihern in Walpersdorf
Krötenzaun an den Weihern in Walpersdorf

Die Einsatzpläne sind zwar schon erstellt, aber wer noch mitmachen will (zum Beispiel einmal in der Woche) kann sich unter den nachstehend genannten Rufnummern melden oder eine E-Mail an bund.naturschutz.roth@t-online.de senden.

 Hier kann jeder mit geringem Zeitaufwand ganz praktisch zum Artenschutz beitragen.

Weitere lnformationen in den Bund-Naturschutz-Büros Roth (Tel.(09171/63886) und Schwabach (Tel.09122/5144) oder unter www.bund-naturschutz.de/aktionen/amphibien-retter-werden.html

Ich bin natürlich dabei - als Mitglied beim BN. ... und Sie, Ihre Freunde und Bekannten?
Jetzt Mitglied werden unter www.bund-naturschutz.de

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum "Kontaktformular"